6.000 Euro für die Deutsche Stiftung Kinderdermatologie

Herzensangelegenheit Mit außergewöhnlich hohem karitativem Einsatz spendeten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von LEO Pharma der Deutschen Stiftung für Kinder­dermatologie (DSK) e. V., München, einen Betrag von 6.000 Euro.

Die Spendenübergabe während der Fobi Müchen: (v. l.) Prof. Dr. med. Dr. hc. Andreas Wollenberg, Josefine ­Kitzinger, Dr. Franz Kesseler (Foto: ve)
Die Spendenübergabe während der Fobi Müchen: (v. l.) Prof. Dr. med. Dr. hc. Andreas Wollenberg, Josefine ­Kitzinger, Dr. Franz Kesseler (Foto: ve)

Die offizielle Übergabe der großzügigen Spende von 6.000 Euro erfolgte während der 26. Fobi in München am 27. Juli 2018 durch Dr. Franz Peter Kesseler, Geschäftsführer der LEO Pharma GmbH, Neu Isenburg. Leider konnte die Stiftungsgründerin und Vorsitzende des Vorstandes der DSK, Dr. med. Nicole Inselkammer, die Spende krankheitsbedingt nicht persönlich entgegennehmen. Vertreten wurde sie durch Josefine Kitzinger, Vorstandsassistentin der DSK.
„Vielen Kindern und Jugendlichen ist es verwehrt, sorgenfrei zu leben. Das trifft insbesondere zu, wenn sie seit Geburt an der Haut schwerst erkrankt sind oder sich im Laufe ihres jungen Lebens chronische oder schwere Erkrankungen am größten menschlichen Organ entwickeln. In einer Welt aufzuwachsen, in der eine perfekte Haut erwartet wird, brauchen gerade die kleinen und jungen hautkranken Patienten unsere warmherzige Zuwendung, Fürsorge und Verantwortung. Spenden wie die von LEO Pharma sind ein Segen für die Deutsche Stiftung Kinderdermatologie. Sie geben Spielraum für zusätzliche Angebote, die die notwendige Lebensqualität für die Betroffenen erst ermöglichen“, freute sich Inselkammer im Vorfeld der Spendenübergabe.


Mitarbeiter engagieren sich für karitative und soziale Projekte


„Als LEO Pharma freuen wir uns, die wichtige Arbeit der Deutschen Stiftung für Kinderdermatologie unterstützen zu können, und hoffen, dass die Spende ein wenig hilft, den betroffenen Familien und Kindern die körperlichen und seelischen Strapazen – insbesondere bei schweren Hauterkrankungen – zu erleichtern. LEO Pharma ist ein weltweit tätiges, dänisches Gesundheitsunternehmen im Stiftungsbesitz. Die Unabhängigkeit von fremden Kapitalgebern erlaubt uns, unsere Erträge vollständig in die Forschungsaktivitäten unseres Unternehmens zu re­investieren. Mit innovativen und ständig weiterentwickelten Produkten können wir die Gesundheit von Menschen mit dermatologischen Erkrankungen verbessern. Es gehört zu unseren Unternehmenswerten, dass sich seit Jahren unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für karitative und soziale Projekte im Gesundheitsbereich engagieren!“, so Kesseler bei der Spendenübergabe.

|   ve

___________________________________________________________________

 

Kontakt
Josefine Kitzinger
Deutsche Stiftung Kinderdermatologie
Neuhauser Str. 5
80331 München
Tel.: 0 89 – 3 79 17-868

 

Aktuelle Ausgabe

 

Hier finden Sie frühere Ausgaben von DERMAforum