12. COSMEDICA in Bochum

Unabhängig diskutieren

Der Fachkongress für medizinisch-ästhetische Operationen und kosmetische Dermatologie COSMEDICA 2015 findet vom 02. bis 03. Oktober zum zwölften Mal in Bochum statt. Kongressleiter Dr. med. Klaus Hoffmann lädt ein.

Foto: privat
Dr. med. Klaus Hoffmann

Der Kongress findet im neu gebauten und umgestalteten Hörsaalzentrum des Universitätsklinikums St. Josef-Hospital direkt am Bochumer Ruhrstadion und Starlight Express statt. Dieses Mal haben wir uns auf längere Fachvorträge ausgewählter Referentinnen und Referenten fokussiert.
Diese bringen das Besondere „live“ durch Videos mit in ihre Vorträge hinein. Der Kongress selber liegt am 02. und 03. Oktober an einem Wochenende, das durch den Feiertag am Samstag die Ausfallzeiten verringert und so die Zahlen der Teilnehmer und Diskutanten vergrößert.
Die Anzahl der Kongresse im Fachbereich ästhetisch-operative Medizin ist in den letzten Jahren stetig gestiegen – die Themen und Inhalte nicht! Es war daher eine besondere Aufgabe, Inhalte zu suchen, die sonst so auf anderen Kongressen nicht besprochen werden. Die Basics werden heute auch sehr stark von den agierenden Pharma- und Laserfirmen selbst durch eigene auf Firmenprodukte beschränkte, nicht objektive Workshops abgedeckt. Dies gilt zumindestens für die größeren Firmen. Vielen kleineren oder weniger erfolgreichen Firmen geht dabei im Konkurrenzkampf leicht die Luft aus.
Was diese Entwicklung für das Arbeitsfeld bedeutet, wird sich in Zukunft zeigen. Sicher ist, dass es nicht gut sein kann, wenn die Fortbildungen im Wesentlichen durch die Industrie getriggert werden. Gerade dies ist ein Punkt, der bei der COSMEDICA immer besondere Berücksichtigung findet – wir sind stolz darauf, immer unsere Unabhängigkeit bewahrt zu haben.

 

Dank an die Referenten

 

Es gab und gibt bei uns immer Vorträge auch zu Techniken und Entwicklungen, bei denen die Firmen noch nicht einmal in der Lage waren, einen Industriestand zu sponsern. Besonders dankbar muss man den Referentinnen und Referenten sein, die kostenlos ihre Arbeitskraft zur Verfügung stellen. Nur dadurch ist es möglich, einen beispiellos niedrigen Eintritt für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer anzubieten. Besonderer Dank gilt Herrn Prof. Cotofana, der aus Übersee anreist, um uns die in den letzten Jahren wohl interessantesten Informationen aus dem Bereich der Anatomie des Gesichtes zu vermitteln. Allenthalben wird er als der „Rising Star“ der Gesichtsanatomie gehandelt. Unser Dank gilt der Firma Allergan, die uneigennützig seine Teilnahme unterstützt. Am Freitagabend feiern wir gemeinsam im Hörsaal, sodass wir zwei sehr intensiven gemeinsamen Tagen entgegensehen.

 

Die Anmeldung zum Kongress kann über unsere Internetseite www.cosmedica.de erfolgen.
Rückfragen bitte an
Frau Eva Piwek
(02 34) 509 34 40

Aktuelle Ausgabe

Hier geht es zur Archiv Anmeldung

Hier finden Sie frühere Ausgaben von DERMAforum